handcuffs-2102488_1280

Kriminalität in Deutschland: Frankfurt wird sicherer

Frankfurt ist endlich nicht mehr Deutschlands „Hauptstadt des Verbrechens“. Diesen zweifelhaften Titel, den Frankfurt für viele Jahre abonniert hatte, muss seit kurzem stattdessen Berlin tragen. Frankfurt belegt in der aktuellsten Kriminalitätsstatistik des Bundes den vierten Platz; die sicherste Stadt Deutschlands ist – wie auch in den Vorjahren – München.

Weiterlesen

Frankfurter Altstadt

Welcome: Neue Frankfurter Altstadt!

Danke für das Engagement der Frankfurter Bürger, die diese historischen Wiederbebauung initiiert und letztlich haben Realität werden lassen!

Im Mai 2007 stand das Technische Rathaus noch in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Dom. Aber: Es war entschieden, dass dieses Gebäude, das mit seiner Architektur einst (1971) den Europäischen Architekturpreis gewann, abgerissen werden wird. Zu dieser Zeit stand auch schon fest, wie das Dom-Römer-Areal dann bebaut werden sollte. Es war unter anderem ein Hotel geplant, alles in allem schwebte den Stadtplanern eine moderne Bebauung vor.

Weiterlesen

Frankfurt Expo Real München

Frankfurt rockt auf der Expo Real in München

Bestimmende Themen: Frankfurt im Zuge des BREXIT und Zurück in die Zukunft über die neue Frankfurter Altstadt.

Auf der Expo Real, der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa, geht kein Weg an Frankfurt vorbei. Am Stand der Wirtschaftsförderung Frankfurt ist in diesem Jahr besonders viel los. Investoren, Banken – und Unternehmensvertreter, Berater – sie alle geben sich bei den „Frankfurt Rhein-Mainern“ die Klinke in die Hand. Insbesondere seitdem feststeht, dass der BREXIT kommen wird, geht man in Frankfurt von noch höheren Zuwachsraten und noch weiteren Unternehmensansiedlungen in die Mainmetropole aus, als ohnehin schon stattfinden. Frankfurt könnte der große Gewinner des BREXIT-Referendums sein. Dies insbesondere jetzt, da feststeht, dass die Britten Ernst machen. So formulierte die britische Premierministerin Theresa May vor einigen Tagen, dass es ab März losgeht: „May says March“.

Weiterlesen

Willy Brandt Platz

Eisenbahn Reiner und Umbenennung des Willy-Brandt-Platzes

BREXIT als „Jahrhundertchance“ für Frankfurt muss oben auf der Tagesordnung stehen!

Eisenbahn Reiner und Umbenennung des Willy-Brandt-Platzes sind jetzt nicht so wichtig!

Während manche in Frankfurt erkennen, dass sich derzeit für die Mainmetropole mit dem BREXIT eine „Jahrhundertchance“ ergibt (so Hubertus Väth, Geschäftsführer von Frankfurt Main Finance), bestimmen dieser Tage andere Themen die öffentliche Diskussion. So diskutierten höchste Frankfurter Entscheider-Kreise intensiv Fragestellungen wie:

„Darf der Eisenbahn-Reiner weiterhin seine Spielzeugeisenbahnen auf der Zeil präsentieren?“,

„Sollte der Willy-Brandt-Platz nicht in Theaterplatz umbenannt werden?“ – oder ähnliches.

Weiterlesen

Frankfurt

Frankfurt und der BREXIT

Die Konsequenzen des Brexits sind noch nicht vorhersehbar. Eins steht jedoch jetzt schon fest:

Der Brexit wird weitreichende Auswirkungen für Unternehmen haben, besonders für die Unternehmen des Finanzensektors.

 

Um weiterhin in der Europäischen Union agieren zu können, werden viele Unternehmen nach neuen Standorten suchen. An dieser Stelle hat Frankfurt die Chance, sich als der Finanzstandort der Europäischen Union zu positionieren. 

Weiterlesen

Bunker in Frankfurt

Rückbau der Bunker in Frankfurt am Main

Frankfurt – eine der internationalsten Städte Deutschlands braucht heute keine Bunker mehr!

Stück für Stück werden die Bunker in Frankfurt die letzten Bunkeranlagen aus der Zeit des 2. Weltkrieges entfernt. Auch wenn es extrem kosten- und zeitaufwendig ist: Die Bunker in Frankfurt müssen weg! Die Grundstücke sind einfach zu wertvoll, als dass die ungenutzten Betonkolosse sinnlos herumstehen können.

Die Zeiten, in denen die Luftwaffen anderer Länder die schöne Stadt am Main bombardiert haben, sind lange vorbei! Frankfurt, im Herzen von Europa, braucht heute keine Angst mehr zu haben, aus der Luft angegriffen zu werden.

Weiterlesen

Nestlé Frankfurt

Nestlé – ein Weltkonzern, der in Frankfurt verwurzelt ist

Wie ein Frankfurter auszog, um den Weltkonzern Nestlé zu gründen.

1814 wurde in Frankfurt am Main Heinrich Nestle geboren. Nach Abschluss seiner Apothekerlehre zog es ihn in die Schweiz – er war auf Wanderschaft, so wie es viele junge Männer nach Abschluss ihrer Lehre taten. Hier, in der französischen Schweiz, in Vevey, wollte er bleiben. Er legt 1839 die Zulassungsprüfung zum Apothekergehilfen ab, schaffte es aber nicht, eine eigene Apotheke zu eröffnen. Stattdessen konzentrierte er sich auf die Produktion von Alkoholika und Ölen und sicherte sich damit seinen Lebensunterhalt.

Den Durchbruch und Grundstein für den späteren Weltkonzern vollbrachte er im Jahr 1867 mit der Erfindung von Kindermehl. Er avancierte damit zu dem Pionier der Lebensmittelindustrie. Das Kindermehl rettete vielen Babys, die nicht gestillt werden konnten, das Leben.

Weiterlesen

brexit-experts_frankfurt

Frankfurt – Gewinner des BREXIT

Frankfurter Unternehmernetzwerk startet BREXIT Portal.

Die Entscheidung des BREXIT Referendums war ein schwarzer Tag für Europa, so Thomas Schlüter, Sprecher des Bundesverbands deutscher Banken.
Rund zwei Monate nach dem Referendum und der Entscheidung der Britten, die EU verlassen zu wollen, muss Frankfurt als der Finanzplatz Kontinentaleuropas selbstbewusst nach außen treten und Banken, Unternehmen, Institutionen aus England die Hand reichen. Weiterlesen

Frankfurt - the place to be

Frankfurt – the place to be!

Berlin kann sexy bleiben, die Münchener sollen sich weiter im „mir san mir“ suhlen – Frankfurt aber ist „the place to be“.

Nur Hamburg schließt nach der Einführung von Handkäs auf dem Fischmarkt im internationalen Städteteranking besser ab.

Frankfurt: Platz 20 der lebenswertesten Städte weltweit.

Das Londoner Institut Economist Intelligence Unit stuft Frankfurt auf Platz 20 der lebenswertesten Städte weltweit ein. Glückwünsche gehen an Hamburg: Die Hansestadt kann als einzige deutsche Stadt noch besser punkten als die Mainmetropole und kommt in dem Ranking auf Platz 10, was laut Experten daran liegt, dass auf Initiative der Musikgruppe Rodgau Monotones bereits vor über 20 Jahren begonnen wurde, auf dem Hamburger Fischmarkt Handkäs einzuführen.

Weiterlesen

Friedrich Stoltze Frankfurt

Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!?

Un es will merr net in mein Kopp enei: wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!
(Friedrich Stoltze)

Frankfurt am Main ist zweifellos die internationalste Stadt Deutschlands (jeder dritte Einwohner ist ausländischer Herkunft). Die Goethestadt fasziniert durch ihre einzigartige Mischung von Kulturen und Sprachen aus aller Welt. Frankfurt wächst jährlich um 15.000 Einwohner.

Weiterlesen