Fussball - Europa League Final - Chelsea - Benfica Lissabon

Europapokal! – Eintracht auf dem Weg nach Europa

Ich war schon immer und bin auch heute noch ein überzeugter Optimist.

Das Glas ist halb voll – und ja, die Eintracht qualifiziert sich dieses Jahr für den Europapokal! Welchen Sinn hätte es schließlich, Fußball-Fan zu sein, wenn man nicht mehr träumen darf…?!

Zu den Fakten

Die Eintracht hat in der Hinrunde stolze 29 Punkte gesammelt und steht vor dem Beginn der Rückrunde auf einem bemerkenswerten 4. Platz. Die Mannschaft hat sich unter Trainer Kovac gefestigt und spielt mittlerweile als geschlossene Einheit. Die Chancen stehen also tatsächlich nicht schlecht, dass die Eintracht-Fans bald wieder Flugtickets zu Auswärtsspielen buchen können. Noch ist das nur ein Traum, dafür aber  ein schöner: Wer erinnert sich schließlich nicht gerne an die Bilder der 12.000 Eintracht-Fans, die sich 2013 im Stadion von Bordeux in die Geschichtsbücher sangen…

Ein Blick über den Tellerrand

Der Blick von Sportvorstand Fredi Bobic geht jedoch bereits über diese Saison hinaus. Das ist gut, schließlich ist das sein Job. Bobic möchte, dass sich die Eintracht langfristig weiter oben in der Tabelle festsetzt. In einem Interview hat er jetzt vier Ziele formuliert, die die Eintracht seiner Meinung nach anstreben müsse, um konkurrenzfähig zu bleiben. Kurz zusammengefasst: Mehr Demut, mehr Substanz in der Mannschaft, mehr Sponsoren sowie eine neue und professionelle Geschäftsstelle.

Bobic fordert deshalb auch Unterstützung von der gesamten Region sowie der Stadt Frankfurt im Speziellen. Meiner Meinung nach sollten alle Frankfurter (Offenbacher dürfen sich entschuldigen) ein Interesse an einer starken Eintracht haben. Denn Frankfurt hat nur wenige Botschafter mit solch einer überregionalen Strahlkraft – und zwar nicht nur in Deutschland und in Abu Dhabi (wo die Eintracht im Wintertrainingslager aufgeschlagen hat), sondern vielleicht ja auch schon bald wieder in ganz Europa…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *