Rotes Sofa Frankfurt

Welcome to Frankfurt: Philipp Demandt, Fredi Bobic, Joachim Braun.

Auf dem Podium des Veranstaltungsformates „Rotes Sofa Frankfurt“ sitzen am Abend des 29. November 2016 gleich 3 Persönlichkeiten: Der neue Städel-, Schirn- und Liebieghausdirektor Philipp Demandt, der neue Sportvorstand von Eintracht Frankfurt und der neue Chefredakteur der FNP Frankfurt Neue Presse Joachim Braun.
Sie alle sind begeistert von der Dynamik Frankfurts, von der extremen Vielfalt der Stadt und von der gleichzeitig herzlichen Art der Frankfurterinnen und Frankfurter. Ein Ziel, dass sich Philipp Demandt und Fredi Bobic gesetzt haben: Sie wollen mehr von dem jeweils anderen Bereich erfahren.

So zeigte sich Philipp Demandt zutiefst beeindruckt, dass der Wikipedia Eintrag zu Eintracht Frankfurt (wikipedia.org/wiki/Eintracht_Frankfurt) „länger sei als der zur Bundesrepublik Deutschland“. Fredi Bobic erzählte, dass er sich von seiner Frau im Zweifel schon mal lieber in ein gutes Museum ziehen lasse, als ein x-tes Champignons-League Spiel im Fernseher zu sehen.
Und Joachim Braun, der sich als „Oberbayer mit Migrationshintergrund“ (er kommt ursprünglich aus Lüneburg) ist täglich von Neuem einfach nur begeistert von der Vielfalt Frankfurts.

Alle drei gehören zu den rund 15.000 Menschen (mit kontinuierlich steigender Tendenz), die Jahr für Jahr neu nach Frankfurt kommen.

In Frankfurt ist es normal, dass alle Neu-Frankfurter „Welcome“ sind.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *